logo businessfrau2

Interview mit Jennifer von Burg

Jennifer von Burg

Name: Jennifer von Burg
Alter: 25 Jahre
Ausbildung: Bachelor of Arts in Fashion, Retail & Luxury Management (Hamburg), Master of Arts in Marketing Management (Madrid)
Beruf: Selbstständig (Head of Marketing und Teil der Geschäftsführung)
Zivilstand: ledig
Kinder: Keine
Freizeit/Hobbies: Golf, Yoga, Tennis, Wandern, Bücher lesen
Mitgliedschaften/Engagements: Freiwilligenarbeit bei The Hunger Project (wird auch von Julien de Bourg unterstützt)
Stärken: Selbstbewusst, zielstrebig, lösungsorientiert, Organisationstalent
Sternzeichen: Wassermann
Passion: Uhren ;-)
Lebensmotto: Dream big, plan well, work hard, smile always and good things will happen. (Sally Huss)

Fragen

1. Was war dein erster Job?

Kundenbetreuung in einer PR-Agentur in Hamburg

2. Wie viel hast du damals verdient und wann war das?

Das war ein Praktikum in den Semesterferien 2013, ganze 350€ gab es pro Monat.

3. Hattest du als Kind einen Traumberuf?

Anwältin, jedoch nur, weil ich meiner Schwester nacheifern wollte. Ich habe aber schnell gemerkt, dass Juristin kein Beruf für mich ist.

4. Welchen Stellenwert hat deine Arbeit heute für dich?

Einen sehr hohen. Meine Arbeit ist verbunden mit Leidenschaft, dem Drang, die Familientradition weiterzuführen und den Uhrenmarkt aufzurütteln.

5. Was genau machst du beruflich?

Ich habe die Firma mit meinem Bruder zusammen gegründet und wir produzieren Automatikuhren, die wir über unseren eigenen Onlineshop weltweit vertreiben.

6. Wie genau bist du zu diesem Job gekommen?

Wir sind nun in vierter Generation in der Uhrenindustrie tätig. Die Uhr wurde mir sozusagen direkt in die Wiege gelegt.

7. Bist du mit deinem Beruf glücklich?

Mehr als glücklich. Ich finde es schön Traditionen weiterzuführen, wenn auch mit einem neuen und modernen Ansatz.

8. Welche Aufgaben in deinem Job machen Dich glücklich?

Da ich Passion und Job unter einen Hut gebracht habe, machen mich fast alle Aufgaben in meinem Job glücklich. Natürlich gibt es auch weniger erfreuliche Arbeiten, die jedoch für das grosse Ganze trotzdem erledigt werden müssen.

9. Wie findest du Balance zwischen Beruf und Freizeit?

Anfangs ist dies immer schwierig; man startet in die Selbstständigkeit und trägt natürlich auch ein grosses Risiko. Das Wort selbstständig trifft die Balance anfangs ziemlich gut: selbst und ständig. Doch mittlerweile hat sich eine Balance eingependelt und man hat auch mehr Zeit für anderes.

10. Hattest du in deiner Karriere eine Person, die dich stark gefördert hat? Wenn ja, was hat diese Person für dich gemacht und wer ist das?

Schon als Kind habe ich bei meinen Eltern im Betrieb geholfen Uhren zu verpacken und habe somit von klein auf Einblick in alle Prozesse erhalten. Diese Erfahrungen, die wir im Familienbetrieb sammeln konnten, haben uns stark geprägt und auch jetzt in der Selbstständigkeit können wir auf die Unterstützung unserer Eltern setzen. Deshalb würde ich sagen, dass diese Personen ganz klar meine Eltern sind.

11. Hast du heute berufliche Ziele?

Mein aktuelles Ziel ist es definitiv, Julien de Bourg weiterhin am Markt zu etablieren und die Marke wachsen zu sehen.

12. Bereust du beruflich etwas?

Nein im Gegenteil, ich bin froh um jede Erfahrung, die ich sammeln konnte.

13. Hattest du auch Niederlagen? Wie bist du damit umgegangen?

Eine Niederlage nach unserem Verständnis hatte ich nicht, da eine Niederlage etwas Definitives hat. Bei mir waren es eher Rückschläge und es gilt, daraus zu lernen und das Ruder frühzeitig rumzureissen, um aus dem Rückschlag keine Niederlage werden zu lassen.

14. Welchen Rat gibst du heute an jungen Frauen?

Ich kann allen jungen Frauen nur dazu raten, die eigenen Träume zu verwirklichen und dabei auch Risiken in Kauf zu nehmen. Es ist immer wichtig, ein klares grosses Ziel vor Augen zu haben und darauf hinzuarbeiten. Der Weg dahin kann beschwerlich aber genauso lehrreich und erfüllend sein.

Hinter der jungen Schweizer Uhrenmarke «Julien de Bourg» steht das Geschwisterpaar Jennifer und Julian von Burg. In Küsnacht am Zürichsee entwerfen sie Uhren, die zeitlose Eleganz mit einem Hauch Nostalgie kombinieren. Genau das Richtige für alle, die mit einem schönen Timepiece in den Sommer starten möchten.

Herzstück und Eyecatcher aller Modelle von «Julien de Bourg» ist das Uhrwerk. Entweder präsentiert es sich dem Betrachter skelettiert, das heisst, es ist auf den ersten Blick offen sichtbar, oder es zeigt sich durch die transparente Rückseite der Uhr. Beide Varianten (Preise: CHF 299.- bzw. 279.-) gibt es jeweils mit Gehäusen in Silber, Schwarz und Roségold  und mit einem Durchmesser von 36 Millimetern (Versionen «Auvergne» und «Beauvoir») oder 40 Millimetern (Modelle «Montrichard» und «Saint-Rémy). 

www.julien-de-bourg.com

Über deine Firma

Name der Firma: JdB GmbH (Julien de Bourg)

Position: Geschäftsführung und CMO

Angebot der Firma: Hochqualitative mechanische Uhren zu erlebbaren Preisen

Kunden: 60% Männer, mehrheitlich 25-40-jährig. All diejenigen die eine qualitativ hochwertige Automatikuhr zu fairen Preisen haben wollen.

Partnerschaften: The Hunger Project (5 CHF pro Uhr werden gespendet)

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white