logo businessfrau2

Interview mit Susanne Spirig

Susanne Spirig

Name: Susanne Spirig

Alter: 39

Ausbildung: KV

Beruf: Unternehmerin, Designerin

Zivilstand: Ledig

Kinder: Keine

Freizeit/Hobbies: Yoga, Reisen, Bergtouren, Skifahren, Mountainbiken, Skifahren

Mitgliedschaften /Engagements: SAC

Stärken: Hohe Belastbarkeit, Energie, Positives Denken, Humor

Sternzeichen: Stier

Passion: Mode, Reisen, Bewegung

Lebensmotto: What goes around comes around. Ich glaube an die Macht des Karmas

 

Fragen

1. Was war deinen ersten Job?
Kinderhüten, Zeitungen austragen, Schulhaus putzen, 1. August Abzeichen verkaufen, Sommercamp leiten....Arbeiten hat mir schon sehr früh viel Spass gemacht!

2. Hattest du als Kind einen Traumberuf?
Stewardess, ich wollte schon immer die Welt bereisen

3. Welchen Stellenwert hat deine Arbeit heute für dich?
Arbeit und Freizeit fliessen sehr zusammen, von dem her ist es manchmal schwierig zu sagen, was Arbeit und was Freizeit ist. Gerade mit den neuen Medien, wird es immer einfacher die beiden zu verbinden.

4. Bist du mit deinem Beruf glücklich?
Mein Beruf erfüllt mich sehr, ich könnte mir keinen anderen Lebensstil vorstellen.

5. Sollte man sich stetig weiterbilden oder lieber im Beruf viel Erfahrung sammeln?
Das kann man nicht pauschal sagen, sondern muss jeder individuell für sich und je nach Beruf entscheiden. Für mich war immer learing by doing das Richtige und ich habe viel Wissen durch Erfahrung gesammelt.

6. Wie findest du Balance zwischen Beruf und Freizeit?
Manchmal schwierig, wenn man seinen Beruf mit Leidenschaft ausübt. Aber Sport und Yoga, am Besten ohne Mobiltelefon, lassen mich am besten abschalten.

7. Welcher Herausforderung stellst du dich täglich?
Prioritäten setzen. In vielen unterschiedlichen Themen Bescheid wissen. Nie stehenbleiben und sich immer neu erfinden.

8. Bereust du beruflich etwas?
Gerade wenn man ein Unternehmen führt, braucht es viele Erfahrungen und die macht man nur, wenn man auch Fehler macht. Aus Fehlern lernt man meistens am Nachhaltigsten.

9. Hattest du auch Niederlagen? Wie bist du damit umgegangen?
Da sich Niederlagen im Nachhinein oft als positiver Wendepunkt entpuppt haben, seh ich sie heute als Chance etwas zu ändern.

10. Welchen Rat gibst du heute an jungen Frauen?
Durchhalten, authentisch sein und auf sein Bauchgefühl hören.

Über deine Firma

Name der Firma: LOLA | FRED

Position: Gründerin/ Inhaberin

Angebot der Firma: Nachhaltiges Modelabel welches vom Yogalifestyle inspiriert ist

Kunden: Menschen die auf nachhaltige Mode Wert legen und sich gerne bewegen.

Partnerschaften: keine