logo businessfrau2

Interview mit Kerstin Cook

Kerstin Cook 300

Menschen helfen Tieren, Tiere helfen Menschen

Die ehemalige Miss Schweiz und heute Model, Kerstin Cook, engagiert sich seit Jahren für den Schweizer Tierschutz STS. Auf den Welttiertag am 4. Oktober hin ruft sie zu einer Spendenaktion auf für zwei tolle Projekte.

Sie sind Botschafterin vom Schweizer Tierschutz. Wie kam es dazu?

Ich entschied mich vor sieben Jahren dafür. Ich liebe Tiere und möchte ihnen eine Stimme geben. Wir Menschen nehmen uns alles und werden gieriger. Die Tiere können sich oft nicht wehren. Wir haben vergessen, dass das Leben aus Geben und Nehmen besteht. 

Für welche aktuellen Projekte engagieren Sie sich?

Am 4. Oktober findet der Welttiertag statt. Hier gibt es ein tolles Projekt, welches von Mars und Coop in Zusammenarbeit mit dem Tierschutz auf die Beine gestellt wurde. Man kann für die Projekte Adopt-a-Pet.ch sowie Grizzly spenden. Entweder mit dem Kauf von Tiernahrungsprodukten oder online unter www.welttiertag.ch.

Was sind das für Projekte?

Bei Adopt-a-Pet.ch geht es darum, dass man Tiere aus dem Tierheim aufnehmen sollte. Täglich werden in der Schweiz über 40 Tiere heimatlos. Oft werden nur Welpen adoptiert, die natürlich supersüss sind. Welpen sind aber auch sehr viel Arbeit. Viele wissen dies nicht und geben das Tier wieder ab. Es ist sehr wichtig, dass man sich zuerst gut informiert bevor man sich einen Hund anschafft. Die Tierheime sind dadurch sehr hilfreich und dort hat es auch viele die noch ein Zuhause suchen.

Und Grizzly?

Ein tolles Projekt, das sich dafür einsetzt, dass ältere Menschen Tiere mit ins Seniorenheim nehmen dürfen oder dass es dort Tiere hat. Ich habe kürzlich ein solches Heim im Kanton Bern besucht und war begeistert.  Ich glaube, die Tiere sind sehr wichtig für ältere Menschen. Sie geben ihnen viel Lebensfreude und eine Aufgabe. Tiere spüren die Menschen auch sehr gut und können uns warnen, bevor etwas Schlimmes passieren könnte.  Ich arbeite mit vielen Tierheime zusammen und es ist immer sehr traurig wenn die Tiere dort abgegeben werden, weil der Besitzer ins Pflegeheim musste und sein Tier nicht mitnehmen durfte. Die Besitzer sowie die Tiere sind sehr traurig. Ich finde dieses Projekt eine schöne Idee. Tiere und Menschen geben einander Lebensfreude.

Sie haben selber einen Hund, Icy

 Icy habe ich vor drei Jahren adoptiert und könnte mir ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen. Er gibt mir Kraft und Lebensfreude. Durch ihn bleibe ich auch fit, da ich immer mit ihm draussen bin. Er merkt sofort, wenn es mir schlecht geht und weiss wie er mich aufheitern kann.  Ich hoffe, ich konnte ihm ein schönes Zuhause schenken.

Wie kam Icy zu Ihnen?

Ich war bei einem Tierschutzprojekt dabei und habe Icy in einem Tierheim entdeckt. ich konnte ihn nicht mehr vergessen und habe mich dann, nach viel Überlegung, dazu entschieden, Icy ein neues Zuhause zu schenken. 

Was möchten Sie den Menschen mit Ihrem Engagement mit auf den Weg geben?

Mir ist es wichtig, dass wir Menschen endlich einsehen, dass wir den Tieren oft sehr schaden. Es ist an der Zeit den Tieren mehr Respekt zu zeigen und sie auch schätzen. 

 

Am 4. Oktober 2018 ist Welttiertag. Mars Schweiz und Coop nehmen diesen Tag zum Anlass, mit namhaften Beträgen Projekte zu unterstützen, um die Mensch-Tier-Beziehung zu fördern und die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Daher unterstützen sie gemeinsam den Schweizer Tierschutz STS und spenden pro verkauftem Produkt zusammen zehn Rappen. Kaufen Sie im Coop Produkte von Pedigree und Whiskas und helfen Sie mit, dass betagte Menschen ihre geliebten Haustiere ins Heim mitnehmen dürfen. www.welttiertag.ch

 

white

white