logo businessfrau2

Strategien um Freizeitstress zu vermeiden

Freizeit Stress Business

Stress im Job kennt wohl jeder. Leider nimmt aber auch der Freizeitstress immer mehr zu. Das betrifft vor allem Frauen, die die Familie haben, aber auch Singles fällt es oft schwer, in ihrer Freizeit nicht zu viele Termine wahrnehmen zu wollen. Dabei ist es gerade unverplante Zeit, die man braucht zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen. Die folgenden fünf Strategien können Ihnen dabei helfen, Freizeitstress so gut wie möglich zu vermeiden, um Ihre Energiereserven auch wirklich aufzuladen. Denn: Nur, wenn Sie sich in Ihrer freien Zeit auch wirklich entspannen können, fühlen Sie sich erholt.Stress im Job kennt wohl jeder. Leider nimmt aber aber auch der Freizeitstress immer mehr zu. Das betrifft vor allem Frauen, die die Familie haben, aber auch Singles fällt es oft schwer, in ihrer Freizeit nicht zu viele Termine wahrnehmen zu wollen. Dabei ist es gerade unverplante Zeit, die man braucht zu entspannen und den Kopf frei zu bekommen. Die folgenden fünf Strategien können Ihnen dabei helfen, Freizeitstress so gut wie möglich zu vermeiden, um Ihre Energiereserven auch wirklich aufzuladen. Denn: Nur, wenn Sie sich in Ihrer freien Zeit auch wirklich entspannen können, fühlen Sie sich erholt.

1. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Hobbys

Oft ist der Alltag so hektisch, dass das Wochenende und der Feierabend herhalten muss um die Hausarbeit zu erledigen oder andere Dinge zu tun, die zwar notwendig sind, aber nicht dazu führen, dass Sie sich entspannen können. Lassen Sie nicht zu, dass Ihre Hobbys zu kurz kommen. Engagieren Sie lieber eine Reinigungskraft und sparen Sie an anderer Stelle. Es ist in der Regel sinnvoller Zeit mit Dingen zu verbringen, die Ihnen wichtig ist, als teure Schuhe zu kaufen.

2. Gönnen Sie sich einen unverplanten Tag am Wochenende 

Gerade Frauen neigen dazu, bei jeder Gelegenheit ihren Terminkalender zu zücken und bereits am Montag den Rest der Woche zu verplanen. Das ist zwar sinnvoll, um den Überblick zu behalten, macht spontane Aktionen aber so gut wie unmöglich. Versuchen Sie daher, gerade für das Wochenende auch mal keine Termine im Voraus zu machen, sondern spontan zu entscheiden was sie tun. 

3. Lernen Sie "Nein" zu sagen 

Ihre Freundin hat Liebeskummer? Natürlich verabreden Sie sich mit ihr. Ihre Kinder wollen in den Freizeitpark? Selbstverständlich fahren Sie dort hin. Ihr Mann braucht eine neue Hose? Kein Problem, Sie fahren mit zum Einkaufen. Immer sagen Sie "Ja" - obwohl Sie eigentlich lieber "Nein" sagen würden. Das ist nicht gut für Sie! Lernen Sie, Ihre eigenen Bedürfnisse mindestens genauso erbst zu nehmen wie die der Menschen, die Ihnen viel bedeuten. 

4. Tun Sie die Dinge, die Ihnen Spass machen, mit Ruhe

Alles, was Sie in Ihrer Freizeit gerne tun, sollten Sie geniessen und sich darauf einlassen. Selbst, wenn Sie nur duschen oder ein Bad nehmen: Seien Sie ganz im Augenblick und denken Sie nicht schon daran, was als Nächstes ansteht. Andernfalls wird es Ihnen schwer fallen, sich wirklich zu entspannen. 

5. Alleine zu sein tut Ihnen gut

Gerade sehr gesellige Menschen suchen auch in ihrer Freizeit so oft wie möglich den Kontakt zu anderen. Sie treffen Freunde, besuchen ein Konzert, tanzen abends in Clubs. Aber: Manchmal kann ein solches Freizeitprogramm auch anstrengend sein, weil man keine Ruhe hat um auch mal die Gedanken fliessen zu lassen und sich nur mit sich selbst auseinanderzusetzen. Nehmen Sie sich daher auch hin und wieder vor, alleine zu bleiben und ein wenig spazieren zu gehen oder einfach nur gemütlich auf dem Balkon einen Kaffee zu trinken und in die Ferne zu schauen.

Bildquelle: jill111 / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white