logo businessfrau2

Darf der Job im Leben an erster Stelle stehen?

Beruf Leben Alltag

Kind oder Karriere? Job oder Freizeit? Business-Reise oder Familienurlaub?
Wie gross der Stellenwert ist, den der Job in Ihrem Leben einnimmt, ist eine Frage Ihrer individuellen Einstellung. Allerdings gelten Frauen, für die ihr Job oberste Problem hat oder zumindest sehr wichtig ist, immer noch als unweiblich, übertrieben ehrgeizig oder egoistisch. Aber warum ist das eigentlich so? Männer, die Karriere machen und konsequent ihre beruflichen Ziele verfolgen sind in den Augen vieler hingegen erfolgreich und charakterstark - zumindest, solange sie keine Familie haben. Aber auch dann, wenn Frau und Kinder zu Hause warten, wird Männern durchaus das Recht zugesprochen sich auf den Job zu fokussieren. Sie müssen ja schliesslich das Geld nach Hause bringen und den Lebensstandard sichern. In Teilzeit arbeitende Männer sind nach wie vor selten und werden von den Kollegen oft schief angeschaut. Welcher Mann opfert seine Aufstiegschancen für die Möglichkeit mehr Zeit mit der Familie zu verbringen und die eigenen Kinder aufwachsen zu sehen?

Frauen werden für ihren Wunsch nach beruflichem Erfolg oft kritisiert

Fair ist es nicht, dass die Gesellschaft derartige Unterschiede macht, wenn es um die Lebenseinstellungen von Männern und Frauen geht. Erschwerend hinzu kommt die Tatsache, dass Sie als Frau ohnehin nach wie vor schlechtere Chancen haben wenn es darum geht eine gut bezahlte Führungsposition zu ergattern. Ist es da nicht legitim, dass Sie sich zumindest eine Zeit lang komplett auf Ihre Karriere konzentrieren? Natürlich ist es das. Ein Job, der Ihnen Spass macht und Sie fordert, ohne Sie zu überfordern und der dafür sorgt, dass Sie sich über Geld keine Gedanken machen müssen, ist Gold wert! Häufig ist es der Neid, der andere Menschen aus dem eigenen Umfeld negativ über eine derartige Einstellung denken lässt. Wenn Sie mit Ihrem Leben zufrieden sind, dann sind Sie Niemandem Rechenschaft schuldig.

Anders sieht es aus, wenn Sie alle Ihre Energien in den Job stecken, unter dieser Situation aber leiden. Haben Sie das Gefühl, keine Zeit mehr für sich und Freunde und Familie zu haben? Fühlen Sie sich oft gestresst? Gelingt es ihnen nicht mehr abzuschalten und die Arbeit auch Arbeit sein zu lassen? Fühlen Sie sich überfordert?

In diesem Fall sollten Sie Ihre Prioritäten neu ordnen. Ihre Gesundheit, psychisch wie physisch, ist wichtiger als eine Führungsposition und ein hohes Gehalt.

Nur Sie allein bestimmen Ihren Lebensweg

Es hängt also von Ihrer Persönlichkeit und von Ihrer Lebenssituation ab, ob die Karriere für Sie an erster Stellen stehen kann oder nicht. Reflektieren Sie immer wieder, ob Sie mit Ihrem Leben zufrieden sind oder ob Ihnen etwas fehlt. Es ist auch nicht verwerflich, sich in jüngeren Jahren komplett auf die Karriere zu konzentrieren und dann mit Mitte 30 einen anderen Weg einzuschlagen und eine Familie zu gründen. Wichtig ist, dass Sie sich diesbezüglich nicht von anderen Menschen beeinflussen lassen. Nur weil Sie eine Frau sind, müssen Sie sich nicht zwingend Kinder und ein beschauliches Leben in einem Haus am Stadtrand wünschen. Ein Mann, der sich gegen diesen Lebensentwurf entscheidet, wird schliesslich auch nicht behandelt als wäre er nicht bei Trost.

Bildquelle: StockSnap / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white