logo businessfrau2

Den Haushalt schnell und effektiv erledigen

Haushalt Hilfe

Berufstätige Frauen wie Sie, die häufig spät nach Hause kommen, weil Überstunden geleistet werden müssen oder weil nach dem eigentlichen Feierabend noch ein Geschäftsessen ansteht, kennen das Problem: Man würde so gerne die Beine hochlegen oder entspannt ein Bad geniessen, aber das dreckige Geschirr türmt sich in der Küche und die Lieblingsbluse müsste noch gebügelt werden. Dann ist da ja noch der Boden im Wohnzimmer, der leider nicht selbstreinigend ist. Und wenn Kinder oder Tiere im Haushalt leben, ist der Aufwand noch grösser der täglich betrieben werden muss, damit Haus oder Wohnung zumindest halbwegs ordentlich aussehen. Was können Sie also tun, damit Sie nach der Arbeit nicht zu viel Zeit mit der ungeliebten Hausarbeit verschwenden und sich den Dingen widmen können, die Ihnen wirklich Spass machen oder Sie entspannen?

Manche Arbeiten müssen nicht jeden Tag erledigt werden

Es soll Menschen geben, die Hausarbeit entspannend finden. Wenn Sie nicht zu dieser Gruppe gehören, dann ist es für Sie vermutlich weniger erfreulich nach einem langen Arbeitstag nach Hause zu kommen und erst einmal den Abwasch erledigen zu müssen, die Wäsche zu waschen und den Staubsauger herauszuholen. Die meisten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer wollen nach Feierabend die Füsse hochlegen, ein Bad nehmen oder sich mit Sport fit halten. Es gilt daher, anfallende Hausarbeit so schnell und effektiv wie möglich zu erledigen, damit Sie am Abend nicht völlig erschöpft ins Bett fallen mit dem Gefühl, keine Zeit gehabt zu haben um sich wirklich zu erholen oder sich Ihren Hobbys, Ihrer Familie und Ihren Bedürfnissen zu widmen. Wichtig ist zu überlegen, welche Arbeiten wann und von wem erledigt werden müssen. Möglicherweise reicht es, den Staubsauger alle zwei Tage zum Einsatz kommen zu lassen. Den grossen Hausputz erledigen Sie am besten am Wochenende - der dauert dann vielleicht länger, aber Sie haben zumindest vorher und nachher Zeit, um sich angenehmeren Dingen zu widmen. Wenn Sie einkaufen müssen, tun Sie das am besten auch einmal wöchentlich. Kleinigkeiten können Sie auf dem Heimweg vom Büro besorgen.

Alle Familienmitglieder sollten im Haushalt mithelfen

Wenn Sie noch weniger Gedanken an anfallende Arbeiten im Haushalt verschwenden wollen, sollten Sie alle Familienmitglieder einspannen und Aufgaben verteilen. Die Spülmaschine ausräumen, den Müll raus bringen, Tisch decken - das können auch schon jüngere Kinder und lernen so, Verantwortung zu übernehmen. Und dann gibt es da ja noch so praktische Erfindungen wie Saugroboter. Die eignen sich gut für grössere Wohnungen ohne Teppiche und lassen sich individuell programmieren. Davon abgesehen kann es schon helfen, die Hausarbeiten zügig und ohne Ablenkung zu erledigen. Stellen Sie sich eine Playlist zusammen, setzen Sie sich die Kopfhörer auf und versuchen Sie, mit Spass an die Sache zu gehen. Und wenn das nicht gelingt, sollten Sie vielleicht doch über eine Putzhilfe nachdenken - wenn Ihnen Hausarbeiten wirklich zuwider sind, dann wird es Ihnen nicht schwer fallen die Kosten für eine Reinigungskraft an anderer Stelle einzusparen.

Bildquelle: Estellina / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white