logo businessfrau2

Frisuren Business

Die Haare sind für viele Frauen ein Ausdruck der eigenen Persönlichkeit. Die richtige Frisur ist ein entscheidendes Kriterium für die positive Eigenwahrnehmung der Frau, stärkt das Selbstbewusstsein und fördert die Attraktivität. Gepflegte und seriös wirkende Frisuren können die Eintrittskarte in die berufliche Karriere bedeuten, denn die ersten Sekunden entscheiden oftmals über Sympathie oder Antipathie. Die Frisur wirkt sich darauf aus, wie Mitmenschen Sie wahrnehmen und hat somit einen indirekten Einfluss auf den Job oder die Karriere. Aber nicht nur der Schnitt der Haare, sondern auch ihre Farbe spielt eine grosse Rolle. Viele Menschen sehen einen Zusammenhang zwischen der Haarfarbe und der Professionalität im Job. Dabei gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr. Die Wahl der Frisur, die Farbe und das Styling entscheiden am Ende, ob Sie im Beruf in der Business-Class landen oder eine berufliche Bruchlandung erleben.

Die Klassiker passen praktisch immer

Die Klassiker wie Bob, Pferdeschwanz oder Dutt sind für die moderne Frau aus der Schweiz die an Beruf und Karriere interessiert ist, bestens geeignet. Sie sind die Basis für einfallsreiche Hairstylings, die dennoch sehr dezent wirken und Ihre Seriosität und Kompetenz perfekt unterstreichen. Der Bob, ob mit Pony als Pagenkopf, im Nacken durch gestuft oder als Longbob getragen, ist eine optimale Frisur für die karrierebewusste Frau. Er wirkt modern, zeitlos und seriös zugleich. Dabei müssen Sie darauf achten, dass der sogenannte "Short Cut" immer perfekt geschnitten ist. Die Frisur kann sonst sehr nachlässig wirken und diese unangenehme Eigenschaft auf Sie als Trägerin übertragen werden. Sobald die Haare eine Schulterlänge erreicht haben, werden sie idealerweise zu einem Pferdeschwanz zusammen gebunden. Damit vermeiden Sie, dass die Haare ständig ins Gesicht fallen und Ihnen den Blickkontakt erschweren. Wenn Sie stetig damit beschäftigt sind Ihre Haare aus dem Gesicht zu streichen, wirkten Sie auf Ihre Mitmenschen sehr unkonzentriert und abweisend. Ob ein hoch oder tief angesetzter, geflochten oder offener, mittig oder seitlich getragener Pferdeschwanz ist für schulterlanges oder längeres Haar die perfekte Lösung. Dieser Look kann im Handumdrehen variiert werden. Selbst kleinste Veränderungen lassen die Frisur in einem neuen Style erstrahlen.

Wild und gestylt lieber nicht

Dagegen sind wilde Lockenmähnen oder stark toupierte Harre für die Karriere der Frau völlig fehl am Platz. Eine Frisur die übertrieben gestylt ist, signalisiert oft eine mangelnde Professionalität. Frisuren die mit Wachs, Gel oder Haarspray überladen sind, wirken sehr steif und werden mit Unflexibilität in Verbindung gebracht. Ebenso haben verspielte, pompöse oder glamouröse Frisuren im Job nichts zu suchen. Schliesslich möchten Sie von Ihren Geschäftspartnern erst genommen werden. Understatement ist der sichere Schlüssel der Ihnen die Türen Ihrer Karriere öffnet, denn Zurückhaltung zeugt von Kompetenz. Deswegen sollten Sie auch auf unnatürliche Haarfarben und auffallenden Haarschmuck ganz verzichten. Die Farbe der Haare sollte einen natürlichen Charakter haben. Dezente Farbreflexe oder Strähnen sind aber erlaubt. Diese lockern den Look auf, ohne unseriös oder schrill zu wirken.

Generell gilt im Job, das die Frisur gepflegt und seriös erscheinen soll, denn diese hat einen grossen Einfluss darauf, wie Ihre Mitmenschen Sie betrachten und wahrnehmen. Dezente Frisuren spielen für Ihr berufliches Umfeld eine grosse Rolle und entscheiden im Zweifelsfall über Sieg oder Niederlage.

Bildquelle: Jörg Brinckheger / pixelio.de