logo businessfrau2

Effektive Karriereplanung

Karriereplanung Frau

Sie sind 20 und wissen schon ganz genau, welche berufliche Laufbahn Sie einschlagen möchten und in welche Richtung sich Ihre Karriere sich entwickeln soll? Dann sind Sie zu beneiden, denn den meisten jungen Menschen geht es anders. Wer die Schule abgeschlossen hat, dem stehen heute so viele Möglichkeiten offen, dass es schon beinahe eine Herausforderung ist den Überblick zu behalten.

Natürlich müssen und können Sie nicht planen, auf welcher Stufe der Karriereleiter Sie sich 10 oder 15 Jahren befinden. Viele berufliche Chancen bieten sich spontan und ohne, dass Sie zuvor darauf hingearbeitet hätten, diese wahrnehmen zu können. Dennoch macht es Sinn, wenn Sie sich mit Ihren beruflichen Zielen auseinandersetzen und erste Schritte unternehmen, damit Sie als Frau später möglichst viele Optionen haben. So steigern Sie Ihren Wert auf dem Arbeitsmarkt und haben den Verlauf Ihrer Karriere ein Stück weit selbst in der Hand. Das gibt Selbstvertrauen und macht sie unabhängiger.

Was ist Ihnen auf beruflicher Ebene besonders wichtig?

Bevor Sie planen können wohin Ihr beruflicher Weg Sie führen soll, müssen Sie sich überlegen, welche Kriterien Ihr zukünftiger Job erfüllen soll. Wünschen Sie sich flexible Arbeitszeiten? Arbeiten Sie gerne mit anderen Menschen im Team zusammen? Möchten Sie Verantwortung übernehmen? Ist Ihnen Abwechslung im Berufsalltag wichtig oder schätzen Sie Routinen? Können Sie sich vorstellen viel am Schreibtisch zu arbeiten oder brauchen Sie eine Arbeit, bei der Sie viel in Bewegung sind, vielleicht sogar an der frischen Luft? Auch familienfreundliche Arbeitszeiten - und Konditionen können ausschlaggebend sein, was Ihre Karriereziele angeht - ganz abgesehen natürlich von Verdienst- und Aufstiegsmöglichkeiten.

Damit Sie sich mit diesen Fragen nicht allein in der Theorie auseinandersetzen, sind Praktika hilfreich. So können Sie für eine kurze Zeit in verschiedene Branchen und Unternehmen hineinschnuppern. Hinterher fällt es Ihnen leichter Ihre Ziele genauer definieren und Prioritäten setzen.
Tipp: Vernetzen Sie sich und beobachten Sie genau! Viele Kontakte und Bekanntschaften, welche Sie während Ihres Berufslebens schliessen, können sich später einmal als nützlich erweisen. Orientieren Sie sich ausserdem an Kollegen, deren Arbeitsweise Ihnen imponiert oder die einen besonders interessanten Lebenslauf vorzuweisen haben.

Die meisten Karrieren entwickeln sich nach und nach weiter

Von der Berufseinsteigerin zum Aufsichtsratmitglied? Das ist sicherlich möglich - aber nicht über Nacht. Sie sollten sich daher realistische Ziele setzen, was Ihre kurz-, mittel- und langfristige Karriereplanung angeht. Ein Ziel könnte beispielsweise sein, innerhalb von zwei Jahren eine Gehaltserhöhung durchzusetzen oder durch ein Praktikum an eine begehrte Festanstellung in einem gefragten Unternehmen zu kommen. Verinnerlichen Sie Ihre Ziele und notieren Sie diese. Fragen Sie sich zwischendurch immer wieder, ob Sie noch auf dem richtigen Weg sind und ob Sie nach wie vor für Ihren Job brennen.

Übrigens: Nicht alles im Leben in planbar und im Berufsleben auch hin und wieder Niederlagen und Rückschritte hinnehmen zu müssen ist eher die Regel als die Ausnahme. Auch wenn es sich anhört wie ein Klischee oder eine Ausrede: Aus Fehlern lernen Sie und was Sie nicht umbringt macht Sie stark. Und wenn Sie das Gefühl haben, sich beruflich neu orientieren zu müssen, so tun Sie das. Ihr Job ist ein wichtiger Teil Ihres Lebens und kann durchaus dazu beitragen, dass Sie sich glücklich, ausgeglichen und gebraucht fühlen.

Bildquelle: geralt / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white