logo businessfrau2

Streit Schach Strategie

"Ich habe das Gefühl Sie haben ein Problem mit mir oder meiner Arbeitsweise. Können wir darüber sprechen? Mir ist es wichtig Konflikte aus der Welt zu schaffen bevor sie eskalieren oder die gute Stimmung im Team negativ beeinflussen."

Streitereien, Neid, Grüppchenbildung, Lästereien: Gerade dort wo viele Frauen arbeiten herrscht häufig ein grosses Konfliktpotenzial. Das Problem: Nur selten werden Probleme direkt angesprochen, meist wachsen sie weiter an, die Fronten verhärten sich und am Ende knallt es richtig. Das liegt nicht zuletzt daran, dass es Mut kostet auf andere zuzugehen und um ein offenes Gespräch zu bitten. Leichter ist es, seinen Frust mit der Lieblingskollegin zu teilen und diese auf die eigene Seite zu bringen. Diese Taktik zahlt sich allerdings fast nie aus, denn wer hinter dem Rücken des Chefs oder einer anderen Kollegin schlecht über die jeweilige Person spricht macht sich ziemlich schnell unbeliebt und aus einem kleinen Missverständnis entwickelt sich womöglich ein richtiger Streit in den auch noch andere gegen ihren Willen mit hinein gezogen werden.

Missverständnisse führen häufig zu Konflikten

Im stressigen Alltag kommt es immer wieder vor, dass Höflichkeit und Geduld auf der Strecke bleibt. Schnell vergreift man sich im Ton oder reagiert abweisend, obwohl der Kollege oder die Kollegin nichts dafür kann, dass das Telefonat mit dem Kunden schlecht lief oder dass die pubertierende Tochter zu Hause alle zum Wahnsinn treibt. Wahrscheinlich ist es Ihnen auch schon so ergangen. Andererseits: Vielleicht haben Sie auch gerade einen schlechten Tag und interpretieren zu viel in das hinein, was Ihre Kollegin Ihnen mitteilt.

Wenn Sie in dieser Situation sofort nachhaken würden wäre das Problem vielleicht schon aus dem Weg geräumt, weil die harschen Worte gar nicht so gemeint waren wie sie in Ihren Ohren klangen. Fakt ist aber, dass derjenige, der sich schlecht behandelt fühlt, sich oft erst einmal in sein Schneckenhaus zurück zieht um seine vermeintlichen Wunden zu lecken. Und am nächsten Tag brodelt es noch mehr in Ihnen - schließlich haben Sie insgeheim schon immer geahnt, dass Frau Müller aus der 2. Abteilung arrogant, unhöflich und unprofessionell ist.

Reden Sie Klartext wenn Sie sich schlecht behandelt fühlen

Die Beispiele zeigen deutlich, dass sich viele Konflikte am Arbeitsplatz vermeiden liessen, wenn diese direkt angesprochen und aufgearbeitet werden würden. Das funktioniert am besten ohne Zuschauer und neugierige Blicke von anderen. Wenn Sie sich also ungerecht behandelt fühlen teilen Sie das Ihrem Gesprächspartner mit. Nur so erfährt er, dass er Sie mit seinen Worten getroffen hat und bedauert den Vorfall möglicherweise. So lassen sich viele Konflikte entschärfen die im schlimmsten Fall vielleicht für die nächsten Wochen für schlechte Stimmung gesorgt hätten.

Tipp: Auch das eigene Verhalten reflektieren

Jeder hat hin und wieder einen schlechten Tag. Wenn Sie aber merken, dass andere unter Ihrer schlechten Laune zu leiden haben sollten Sie den Mut haben sich zu entschuldigen.

Bildquelle: Gadini / pixabay.com