logo businessfrau2

Wie Sie sich Ihr Gehalt besser einteilen

Budget Einkommen Haushatl

Wer kennt das nicht: Am Ende des Geldes ist noch so viel vom Monat übrig, dass es regelmässig eng wird, wenn noch Rechnungen bezahlt werden müssen oder unerwartete Anschaffungen anstehen. Übrigens hängt es nicht von der Höhe des Gehaltes ab, inwieweit Sie es schaffen sich Ihr Geld richtig einzuteilen, sondern lediglich von Ihrer Disziplin und Ihrer Organisationsfähigkeit. Wichtig ist, dass Sie Rücklagen bilden und sich gelegentlich selbst überlisten, wenn Sie zu denjenigen Frauen gehören, die gerne Spontankäufe tätigen und keine Preise vergleichen, bevor sie den Wocheneinkauf erledigen. Auch ist es sinnvoll, hin und wieder alle Einnahmen und Ausgaben aufzulisten. Oft sind es nämlich vermeintliche Kleinbeträge, die dafür sorgen, dass Konto und Geldbörse am Ende des Monats geplündert sind. Viele Menschen geben viel mehr Geld nebenbei aus als sie glauben. Hier ein Kaffee, dort eine Zeitschrift- das summiert sich schnell.

Versuchen Sie, Spontankäufe zu vermeiden

Damit Sie immer ein kleines finanzielles Polster haben, bietet es sich an jeden Monat per Dauerauftrag einen festen Betrag auf ein Sparbuch zu überweisen. So haben Sie eine Rücklage für den Fall, dass die Waschmaschine streikt oder die Autoversicherung für das ganze Jahr gezahlt werden muss. Ein weiterer sinnvoller Tipp: Schreiben Sie Einkaufslisten und versuchen Sie sich daran zu halten. So schlagen Sie zwei Fliegen mit einer Klappe, denn Sie vermeiden einerseits Spontankäufe und verhindern gleichzeitig, dass Sie die Butter vergessen und noch einmal los müssen. Das spart Zeit und Geld. Wenn Sie einen grösseren Betrag ausgeben müssen, zum Beispiel für einen neuen PC oder ein Auto, lohnen sich Preis-Leistungs-Vergleiche. Auch sollten Sie sich genau überlegen, was Sie wollen und brauchen. Ein grosses Auto sieht repräsentativ aus, nützt Ihnen aber wenig, wenn Sie in eine Grossstadt wohnen und dort regelmässig Probleme haben einen Parkplatz zu finden. Im Internet gibt es heute unabhängige Vergleichsportale für nahezu alles von der Urlaubsreise bis hin zu Versicherungsunternehmen. Auf jeden Fall sollten Sie versuchen in der Regel weniger emotional einzukaufen und Kaufentscheidungen rational zu treffen.

Zahlen Sie so oft wie möglich bar

Wenn Sie in einer Partnerschaft leben und eine Familie haben, ist es oft noch schwerer einen Überblick über die Einnahmen und Ausgaben zu behalten. Sinnvoll erscheint ein monatliches Haushaltsbudget für regelmässige Ausgaben wie den Einkauf von Lebensmitteln und Drogerieprodukten. Für individuelle Posten sind aber getrennte Konten besser - über Ihr Geld sollten Sie auch frei verfügen dürfen. Vielleicht hilft es Ihnen, einmal alle monatlichen Ausgaben zusammenzurechnen. Behalten Sie einfach alle Kassenzettel und ziehen Sie am Ende des Monats Bilanz. Manchmal geht der Bezug zum Geld verloren, wenn man zu häufig bargeldlos zahlt. Vermeiden Sie es also lieber, per Kreditkarte zu bezahlen und bestellen Sie nicht zu häufig Dinge im Internet. Es ist verführerisch einfach abends gemütlich auf dem Sofa zu shoppen, aber wahrscheinlich geben Sie so mehr Geld aus als Sie eigentlich wollen.

Bildquelle: Picdream / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white