logo businessfrau2

Andrina Tisi

Well-being Blog by Andrina Tisi

Mein Name ist Andrina Tisi und ich bin in der Schweiz aufgewachsen. Mein zu Hause sowohl Vancouver wie auch und Zürich. Wohnhaft bin ich in Zürich. Ich bin Yogalehrerin, Gesundheits-Coach, Bloggerin und Inhaberin zur Firma Wholelicious. Für mich ist die ganzheitliche Betrachtungsweise im Yoga und in der Gesundheit essenziell. Ich glaube an die absolute Einzigartigkeit jedes Menschen. Einen gesunden Lifestyle wird ohne unrealistischen Verbotslisten oder einseitigen Philosophien erreicht. Meine Mission: Deliciousness für Body, Mind and Soul. Genau um diesen Themen handelt mein Blog bei businessfrau.ch

Spiritualität

Spiritualitaet

Von allen 8 Bereichen des Rad des Lebens, kann die „Spiritualität“ wohl am unterschiedlichsten interpretiert werden. 

Was bedeutet Spiritualität für dich? Was für ein Gefühl manifestiert sich bei dir, wenn du daran denkst? Inwiefern ist deine Reaktion darauf von der Kindheit, der Schulzeit, vom Ort wo du aufgewachsen bist und vom aktuellen Wohnort geprägt? Spiritualität wird oft mit Religion gleichgestellt, aber ob es wirklich dasselbe ist? 

Wikipedia sagt folgendes: 

Spiritualität (von lat. spiritus ,Geist, Hauch‘ bzw. spiro ,ich atme‘ ) bedeutet im weitesten Sinne „Geistigkeit“ und bezeichnet eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung.

Spiritualität scheint primär eine Kraftquelle zu sein. Für jeden Menschen kann diese sehr unterschiedlich sein. Die einen besuchen regelmässig Gottesdienste, die anderen finden Kraft in der Natur und die Dritten auf der Yogamatte oder durch Meditation. Vielleicht hast du einen Guru, eine Person, einen Gott oder mehrere Götter bei dem oder denen du neue Kraft und Antworten findest. Möglicherweise sind dir Mutter Erde, der Mond, die Sonne und Sterne Richtungsweiser? Oder vielleicht hat diese Kraft für dich keine bestimmte Form, sondern ist einfach für dich da. Kommt es darauf an? Ich denke nicht. Solange dir deine Quelle Kraft, Mut und Zuversicht gibt. 

Wie zufrieden bist du mit dem Bereich „Spiritualität“ in deinem Leben? Du entscheidest für dich persönlich, was für einen Stellenwert Spiritualität in deinem Leben haben soll. Für die einen ist es genügsam einmal im Jahr in die Kirche zu gehen und die anderen meditieren täglich 2 Stunden. Nichts ist weder richtig noch falsch oder zu viel oder zu wenig. Wichtig ist, dass es für DICH stimmt und DIR Kraft gibt. Spannend ist auch, dass sich eine spirituelle Quelle über die Zeit hinweg entwickeln und verändern kann. 

Ich würde mich freuen, von dir zu lesen, was Spiritualität für dich ist. 

Bildquelle: PeteLinforth / pixabay.com

Zurück zur Übersicht

"Primary Food"

Primary Food

Wenn wir an Gesundheit und einen gesunden Lebensstil denken, kommt uns meist Ernährung, Sport und möglicherweise auch noch Stress und Schlaf dazu in den Sinn.

"Primary Food" ernährt uns, präsentiert sich aber nicht auf dem Teller und geht über die blosse Ernährung hinaus. Eine erfüllte Lebensweise, eine inspirierende Karriere, regelmäßige körperliche Aktivität wie auch ehrliche und offene Beziehungen sind alles Elemente, die den Hunger nach Leben zu stillen vermögen. „Primary Food“ ist Nahrung für die Seele.

Was wir heute als Ernährung betrachten, bezieht sich meist „nur“ auf physiologische Energiequellen.

Erinnere dich...

Denke zurück an eine Zeit, als du leidenschaftlich verliebt warst. Alles war spannend, Farben wurden lebendig, du fühltest dich wie auf Wolke sieben, während du deinem geliebten Gegenüber in die Augen blicktest. Das Essen war nicht wichtig, vielleicht hast du es sogar total vergessen.

Erinnere dich an eine Zeit, als du an einem spannenden Projekt beteiligt warst. Du warst top motiviert und voller Überzeugung und Zuversicht, warst selbstsicher und inspiriert. Die Zeit schien stillzustehen. Du empfandst kein Bedürfnis zu essen und jemand musste dich daran erinnern.

Nun denke an eine Zeit, als du dich traurig, gestresst, depressiv gefühlt hast oder du an dir gezweifelt hast. Du hast dich womöglich nach Zuneigung, Bestätigung, Sicherheit – nach "Primary Food" – gesehnt und unbewusst versucht, diese Sehnsucht mit Essen zu stillen.

Kennst du das Gefühl, du könntest non-stop essen oder deine Kehle ist wie zugeschnürt?
Selbst in guten Zeiten suchen wir, wenn wir abends nach Hause kommen, im Kühlschrank nach etwas Essbarem, obwohl wir uns eigentlich nach einer Umarmung oder Jemandem zu Reden sehnen.

Je ausgeglichener und zufriedener wir mit den unterschiedlichen "Primary Foods" sind, desto weniger sind wir vom Essen abhängig, um anderweitige Bedürfnisse zu befriedigen. Das Umgekehrte gilt jedoch auch. Essen wir zu viel oder zu wenig, sind wir nicht in der Lage, die "Primary Foods" des Lebens zu empfangen. Es ist eine Frage der Balance, der Ausgeglichenheit. Dabei kann dir das Rad des Lebens ein Hilfsmittel sein.

Rad des Lebens

Das Rad des Lebens ist eine Übung, um sichtbar zu machen, welche Bereiche in deinem Leben etwas mehr Liebe und Aufmerksamkeit gebrauchen könnten.

Das Rad des Lebens hat 8 Bestandteile.
Schaue dir jeden Bereich an und setze in jedem Kreissegment, je nach dem wie zufrieden du mit dem jeweiligen Lebensbereich bist, einen Punkt. Bist du glücklich und zufrieden mit einem Bereich, setze den Punkt gegen aussen zur Kreislinie hin. Bist du unzufrieden und wünscht dir Veränderungen in einem Bereich, setze den Punkt mehr zur Kreismitte hin.
Wenn du alle 8 Punkte gesetzt hast, verbinde sie und schaue dir die Form an, die sich ergeben hat. Was fällt Dir auf?

Ich freue mich, von dir zu hören

In meinen nächsten Beiträgen werde ich auf die einzelnen Bereiche eingehen.

Rad des Lebens

Bildquelle Header: PIX1861 / pixabay.com

Zurück zur Übersicht