logo businessfrau2

Muss ich mich auch in meiner Freizeit weiterbilden?

Arbeit Freizeit Bildung

"Wussten Sie, dass unsere Branche gerade einen massiven Aufschwung erlebt? Ich habe mich mit diesem Thema am Wochenende eingehend beschäftigt - wirklich interessant, wie Experten dazu stehen." Am Wochenende? Verständlich, dass Sie sich darüber wundern, wenn Kollegen in ihrer Freizeit Fachartikel lesen anstatt einen gute Roman oder eine Zeitschrift. Ist das Wochenende nicht dafür da um sich zu erholen und die Arbeit, Arbeit sein zu lassen? Oder müssen Sie sich tatsächlich auch in der Freizeit mit Fragen beschäftigen die Ihren Job betreffen um dem Chef zu beweisen, dass Sie motiviert und interessiert sind? Wenn die Kollegen sich alle in ihrer Freizeit weiterbilden können Sie sich doch nicht guten Gewissens im Schwimmbad vergnügen, ins Kino gehen oder einfach die Beine hochlegen. Das wirft doch ein schlechtes Licht auf Sie, oder? Andererseits: Ihr Partner und Ihre Kinder haben ganz sicher keine Lust am Samstag, Sonntag oder nach Feierabend mit Ihnen über Bilanzen, Börsenkurse oder branchenspezifische Fachthemen zu diskutieren.

Bezahlt Ihr Betrieb Ihre Weiterbildung müssen Sie unter Umständen auch Ihre Freizeit dafür opfern

Grundsätzlich müssen Sie sich keine Sorgen machen: Ihr Chef kann nicht von Ihnen verlangen, dass Sie sich in Ihrer Freizeit weiterbilden und Fachliteratur wälzen. Es sei denn, er finanziert Ihnen eine berufsbegleitende Weiterbildung: In diesem Fall wird Ihnen nichts anderes übrig bleiben als auch am Wochenende zu lernen und sich auf Prüfungen vorzubereiten. Wenn Sie in Vollzeit arbeiten und vielleicht auch noch eine Familie haben kann das eine ganz beträchtliche Herausforderung sein. In diesem Fall ist ein gutes Zeitmanagement besonders wichtig, denn Sie müssen sich zwischendurch erholen - ob Sie wollen oder nicht. Wenn Sie abends zu müde sind um zu lernen ist es unter Umständen wirklich besser dies am Wochenende zu tun. Sie könnten zum Beispiel den Samstag für sich und Ihre Familie reservieren und am Sonntag Fachbücher wälzen oder sich auf Prüfungen vorbereiten. Sicher wird Ihr Partner Verständnis für Ihre Situation haben und Ihnen den Rücken frei halten. Sie investieren schliesslich in Ihre Karriere, wenn Sie an einer Weiterbildung teilnehmen - und mittel- bis langfristig sollte sich das auch positiv auf die Höhe Ihres Gehaltes auswirken.

Erkundigen Sie sich nach Möglichkeiten sich während der Arbeitszeit weiterzubilden

Wenn Sie keine Weiterbildung besuchen kann niemand Sie zwingen sich in Ihrer Freizeit mit jobspezifischen Themen auseinanderzusetzen. Sollte das in Ihrem Unternehmen jedoch üblich sein tun Sie gut daran sich nicht komplett quer zu stellen. Sie könnten sich zum Beispiel wöchentlich einen Fachartikel mit nach Hause nehmen und diesen durchlesen, damit Sie mitreden können. So zeigen Sie Engagement ohne zu viel Freizeit mit Themen zu verschwenden, die Ihren Job betreffen. Noch optimaler wäre es natürlich, wenn Sie während der Arbeitszeit zeitliche Ressourcen schaffen könnten um ihr Fachwissen zu erweitern. Fragen Sie Ihren Vorgesetzten doch einfach, inwieweit Ihnen das ermöglicht werden kann. Alternativ könnten auch regelmässige Inhouse-Schulungen dafür sorgen, dass alle Mitarbeiter sich gleichzeitig weiterbilden.

Bildquelle: kaboompics / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white