logo businessfrau2

So arbeiten Sie sich in neue Themen ein

Einarbeiten Themen Aufgaben

Stellen Sie sich einmal folgende Situation vor:
Sie arbeiten schon lange in Ihrem Unternehmen und meistern die täglichen Anforderungen Ihres Jobs routiniert. Die Abläufe sind immer ähnlich, Sie haben feste Arbeitszeiten und wissen genau was Sie erwartet, wenn Sie morgens das Büro betreten. Doch plötzlich ist alles anders: Ich Chef möchte, dass Sie ein neues Projekt übernehmen und sich in den nächsten Wochen und Monaten hauptverantwortlich darum kümmern. Sie müssen schlucken, denn von der projektbezogenen Thematik haben Sie keine Ahnung. Sie ahnen, dass jede Menge Arbeit auf Sie zu kommt und wissen gar nicht, wo und womit Sie anfangen sollen. Natürlich möchten Sie Ihren Chef nicht enttäuschen, aber all Ihre Routine nutzt Ihnen in diesem Moment gar nichts und Sie haben Angst zu versagen. Wie sollen Sie sich in der Kürze der Zeit in ein neues Thema arbeiten und dann dieses auch noch professionell umsetzen?

Neue Aufgaben bedeuten neue Herausforderungen

Wenn Sie zu de Menschen gehören, denen Sicherheit und Routine im Job wichtig ist, dann kann es eine grosse Herausforderung für Sie sein plötzlich etwas ganz anderes machen zu müssen als Sie gewohnt sind. Trotzdem bietet es sich an die Situation zunächst einmal ganz nüchtern betrachten: Ihr Chef ist von Ihnen und Ihren Leistungen überzeugt und vertraut Ihnen ein wichtiges neues Projekt an. Diese Tatsache sollte Sie jubeln lassen und Ihrem Selbstbewusstsein einen Kick geben! Ausserdem kann es Ihnen helfen sich beruflich weiterzuentwickeln, wenn Sie sich auch einmal aus Ihrer "Komfortzone" herausgeben und sich neuen, unbekannten Herausforderungen stellen. Also sollten Sie zunächst überlegen wie Sie sich das nötige Fachwissen aneignen um das Projekt erfolgreich durchführen und anschliessen zu können. Sobald Sie im Thema sattelfest sind, werden Ihre Ängste und Bedenken sicherlich weniger werden.

Gehen Sie strukturiert vor

Verschaffen Sie sich zunächst einen Überblick über das Thema, indem Sie im Internet recherchieren oder Fachliteratur durcharbeiten. Vielleicht gibt es in Ihrem Unternehmen auch Kollegen, die sich bereits mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Sie sollen das Rad ja nicht neu erfinden, also machen Sie es sich einfach und bitten Sie andere Leute um ihre Hilfe. Niemand verlangt von Ihnen, dass Sie ein neues Projekt ganz alleine stemmen müssen. Sobald Sie sich ein wenig mit der neuen Thematik auseinandergesetzt haben, sollten Sie eine Gliederung erstellen welche die wichtigsten Aspekte wie Definitionen, Zahlen und Fakten, Forschungsergebnisse, Versuchsreihen, Grafiken usw. beinhaltet. Beginnen Sie dann damit, einen Zeitplan zu erstellen und legen Sie Deadlines fest. So behalten Sie den Überblick, bis wann die einzelnen Unterthemen bearbeitet werden müssen.

Tipp: Zögern Sie nicht um Unterstützung zu bitten

Sie stellen fest, dass Sie mehr Zeit benötigen um sich einzuarbeiten oder merken, dass Sie Hilfe bei der Umsetzung des Projektes brauchen? Dann zögern Sie nicht Ihrem Vorgesetzten diese mitzuteilen. Möglicherweise hat er selbst nur wenig Einblick in die Thematik und hat den Zeitaufwand unterschätzt.

Bildquelle: kaboompics / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white