logo businessfrau2

Wie finde ich eine gute Universität?

Universiaet Suche Frau

Welche Universität ist die Richtige für mich? Diese Frage ist für viele angehende Studenten fast genauso schwer zu beantworten wie die, für welches Studienfach sich sich entscheiden sollen. Viele Faktoren spielen in diesem Zusammenhang eine Rolle, zum Beispiel der "Ruf" der jeweiligen Hochschule, das Renommee der dort unterrichtenden Dozenten und Professoren, die Wohn- und Lebensqualität in den infrage kommenden Städten, die Höhe der Studiengebühren, die Möglichkeit, Auslandssemester zu absolvieren, die Grösse der Universität und die damit verbundene Frage, wie überlaufen Seminare und Vorlesungen sind usw.

Bei so vielen Kriterien ist es gar nicht so leicht die richtige Wahl zu treffen, denn Abstriche werden Sie wahrscheinlich immer machen müssen. Grundsätzlich gibt es aber einige Möglichkeiten wie Sie herausfinden, an welcher Hochschule Sie Ihr Studium am besten absolvieren sollten. Wichtig ist, dass Sie sich Zeit nehmen die einzelnen Universitäten, die für Sie infrage kommen, miteinander zu vergleichen.

Besuchen Sie unbedingt "Tage der offenen Tür" und Info-Veranstaltungen

Wenn Sie herausgefunden haben, welche Universität Ihre bevorzugte Fachrichtung anbietet, können Sie mit der Auswahl beginnen. Natürlich haben Sie mehr Möglichkeiten eine gute Hochschule zu finden, wenn Sie beispielsweise Jura oder Wirtschaftswissenschaften studieren. Wenn Sie hingegen Archäologie oder Orientalistik studieren möchten, sind Ihre Wahlmöglichkeiten natürlich beschränkt. Grundsätzlich gilt: Spezialisieren können Sie sich später immer noch. Es schadet nicht, wenn Sie Ihren Bachelor in einer eher allgemein gehaltenen Fachrichtung absolvieren.

Wenn möglich, sollten Sie an den Informationstagen teilnehmen, die fast alle Universitäten regelmässig anbieten. Versuchen Sie, diese Gelegenheit auch zu nutzen um mit Studenten höherer Semester ins Gespräch zu kommen. Diese können am besten beurteilen, ob die Dozenten einen guten Job machen und ob Lehrveranstaltungen überlaufen sind oder nicht. Auch zum Studentenleben in der jeweiligen Stadt können Studierende selbst natürlich am besten Auskunft erteilen.

Einige Universitäten verlangen hohe Studiengebühren

Die Studiengebühren legt jede Universität individuell fest. Wie hoch diese ausfällt, ist sehr unterschiedlich. Günstig ist das Studium an der Universität Genf, teuer hingegen an der "Universität italienische Schweiz". Im Durchschnitt müssen Sie aber mit Studienkosten von 600 bis 700 CHF pro Semester rechnen. Natürlich sollten Sie Ihre Hochschulwahl nicht allein von den Gebühren abhängig machen, aber zusätzlich zu diesen müssen Sie ja noch mit monatlichen Lebenshaltungskosten von etwa 1000 CHF rechnen, wenn Sie Miete für ein Zimmer oder eine kleine Wohnung zahlen. Es lohnt sich davon abgesehen, bei den einzelnen Hochschulen zu erfragen, ob sie Stipendien vergeben. Wenn Sie eines erhalten, lassen sich dadurch natürlich viele Kosten einsparen und Sie sind unter Umständen nicht darauf angewiesen, einen Studienkredit aufzunehmen.

Tipp: Wenn Sie in der Nähe der deutschen Grenze wohnen oder bereit sind, nach Deutschland zu ziehen, haben Sie die Chance einen günstigen Studienplatz zu bekommen. Staatliche Universitäten in Deutschland verlangen keine Studiengebühren, sondern lediglich einen Semesterbeitrag, um die Kosten für Versicherungen abzudecken.

Bildquelle: Michaël van Leeuwen / freeimages.com