logo businessfrau2

Einen persönlichen Führungsstil entwickeln

Fuehrungsstil

Für Ordnung sorgen, delegieren, befördern oder abmahnen, Verantwortung übernehmen, klare Regeln aufstellen, Subventionen beantragen, Budgets verwalten, Gewinne erzielen: Ein Chef bzw. eine Chefin hat viele Aufgaben. Doch wie lassen sich all diese Ziele am besten umsetzen? Ob Führungskräfte erfolgreich sind, hat viel mit der Art und Weise zu tun, wie sie ihre Rolle ausfüllen. Der individuelle Führungsstil kann den Erfolg eines Unternehmens massgeblich beeinflussen, denn nicht umsonst ist in diesem Zusammenhang häufig die Rede von Führungsqualitäten. Doch welcher Führungsstill passt zu Ihnen als Frau und wie eignen Sie sich diesen an?

Autoritär oder kollegial - wie führen Frauen?

Frauen in Führungspositionen haben es häufig schwerer, sich durchzusetzen und sich Respekt zu verschaffen. Sie müssen sich gegenüber ihren männlichen Kollegen behaupten und sich jeden Tag neu beweisen. Gerade junge, gut ausgebildete weibliche Führungskräfte haben zudem mit Neid und Misstrauen zu kämpfen: Wenn Sie in einem Unternehmen eine leitende Position übernehmen, in dem Sie zuvor nicht tätig waren, fühlen sich langjährige Kollegen häufig übergangen. Dann müssen Sie mit Ihrem Führungsstil überzeugen und dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter nicht gegen Sie arbeiten, sondern mit Ihnen an einem Strang ziehen. Nur ein harmonisches Team arbeitet effizient und ergebnisorientiert. Dazu ist es nötig, dass Sie sich und Ihr Auftreten im Job regelmässig reflektieren und sich überlegen, ob Sie so wahrgenommen werden, wie Sie sich das vorstellen.

Um dies herauszufinden sind anonyme Mitarbeiterbefragungen eine gute Methode. Auch spezielle Coachings für weibliche Führungskräfte können sinnvoll sein, weil diese Ihnen nicht zuletzt die Möglichkeit eines Austauschs mit anderen Frauen in Ihrer Position ermöglichen. Das ist besonders wichtig, wenn es Ihnen noch an Berufserfahrung fehlt oder Sie sich unsicher fühlen, wenn Ihre Autorität gefragt ist. Denken Sie daran: Niemand ist perfekt und niemand wird als Chef geboren. Sie werden nach und nach in Ihre Führungsrolle hineinwachsen.

Bleiben Sie authentisch und natürlich

Ihr persönliche Führungsstil sagt viel über Ihren Charakter und Ihre Einstellung aus. Ein ganz wichtiger Faktor ist Authentizität. Ihre Mitarbeiter merken sofort, wenn Sie als Chefin eine Rolle spielen und sich anders geben, als Sie eigentlich sind. "Rolle" ist in diesem Zusammenhang ohnehin ein gutes Stichwort. Wenn Sie eine Führungsposition übernehmen sollten Sie überlegen, wie Sie Ihren Mitarbeitern gegenüber auftreten möchten. Früher war der autoritäre Führungsstil an der Tagesordnung und in den meisten Unternehmen gab es klare Hierarchien, die allgemein akzeptiert wurden. Heute gilt diese Art der Mitarbeiterführung als antiquiert. Sie erreichen mehr, wenn Sie sich als Teamleiterin sehen, die sich für ihre Kollegen interessiert, sich fair verhält und die Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter ernst nimmt.

Ob Sie einen passenden Führungsstil haben erkennen Sie vor allem dann, wenn es im Job Probleme gibt. Setzen Sie auf ein gutes Beschwerde- und Konfliktmanagement. Eine gute Chefin kann zugeben, wenn sie am Arbeitsplatz einen Fehler gemacht hat und sich auf Innovationen und neue Ideen einlassen, wenn Sie erfolgversprechend sind.

Das verschafft Ihnen Respekt und Anerkennung.

Wichtig: Haben Sie ein offenes Ohr für die Ideen, Wünsche und Vorschläge Ihrer Kollegen. So erzielen Sie bessere Arbeitsergebnisse, denn gemeinsam ist man kreativer. Ausserdem: Arbeitnehmer, die Wertschätzung erfahren, arbeiten motivierter.

Bildquelle: geralt / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white