logo businessfrau2

Hilft ein Training der Motivation?

Motivation Frau Karriere

Sicherlich mag es Menschen geben, die es schaffen, sich buchstäblich am eigenen Schopfe aus dem sprichwörtlichen "Sumpf der Lust- und Motivationslosigkeit" wieder herauszuziehen. Andererseits sind da aber auch die Menschen, die erst neue Impulse "von aussen" brauchen, um dann mit neuer Kraft die Erfolgsgeraden auf dem Weg zur zielorientierten Karriere anzustreben.

Ohne Anreize in Form von Trainings gelingt es in der Regel nur selten, die Karriere erfolgsorientiert voranzutreiben. In diesem Zusammenhang ist von einem Motivationstraining die Rede, mit dem es noch leichter möglich sein soll, im Job erfolgreich zu sein, ein Studium oder eine Weiterbildung erfolgreich zu absolvieren.

Nutzen ziehen aus Motivationstrainings

Sicherlich kommt das Thema Eigenmotivation so mancher Frau bekannt vor. Oft bedarf es bereits beim Aufstehen einer Riesenportion davon, um es überhaupt erst aus dem Bett in die Dusche und von dort aus ins Büro zu schaffen. Gesetzt den Fall, dass die Hindernisse diesbezüglich zu gross sind oder dass gar Ängste und Zweifel abgebaut werden müssen, um das Studium, die Weiterbildung oder die Karriere weiter erfolgreich in Angriff nehmen zu können, ist ein Motivationstraining nahezu unverzichtbar. Wer motiviert ist, leistet erfahrungsgemäss auch mehr. Das wissen freilich auch erfolgsorientierte Unternehmer bzw. Arbeitgeber. Mit der Konsequenz, dass die ihren Mitarbeitern sogar bezahlte Motivationstrainings offerieren, um so wieder ein Maximum an Leistungsbereitschaft, Motivation und Arbeitsfreude herauszuholen.

Die Erfolgsformel von Motivationstrainings - Du schaffst es!

Selbstverständlich hat jede Frau in Eigenregie die Möglichkeit, sich für ein Motivationstraining zu entscheiden. Wie die Erfahrung immer wieder zeigt, kann fehlende Motivation langfristig nicht nur negative Folgen mit Blick auf die Arbeitsleistung haben, sondern auch gesundheitliche Probleme können die Folge sein. Was gibt es Schlimmeres, als einen Beruf auszuüben, bei dem es allmorgendlich fast unendlich schwer fällt, sich auf den Weg zur Arbeit zu begeben? Auch ein Studium oder eine Weiterbildung können nur dann wirklich erfolgversprechend absolviert werden, wenn es nicht an der notwendigen Motivation und einer positiven Einstellung hapert.

Das zeichnet ein Motivationstraining aus

Meist sind es erfahrene und hochmotivierte Persönlichkeiten, die in Motivationstraining führen. Motivation und Begeisterung für eine Sache stecken buchstäblich an, und über kurz oder lang "sprüht der Funke" sprichwörtlich auch auf die Seminarteilnehmer über. Das Wichtigste dabei sind ausserdem neue Impulse oder veränderte Sichtweisen, die der Frau in einem solchen Kurs übermittelt werden. Eine Frau, die im Job, beim Studium oder in der Weiterbildung den redensartlichen Wald vor lauter Bäumen nicht mehr sieht, braucht oft nur neue Eindrücke von aussen gepaart mit motivierenden Sprüchen, Atemübungen und Bewusstseinstrainings, um wieder neue Kräfte von innen heraus schöpfen zu können.

Getreu dem Motto: "Chancen erkennen und Potenziale nutzen" können solche Trainings in der Tat ein vielversprechender Weg aus einer Krise heraus sein. Die meisten Trainings sind berufsgruppen- bzw. branchenspezifisch kategorisiert, sodass es ein Leichtes ist, rasch das individuell passende Angebot zu finden. So manche Frau neigt mitunter zwar dazu, zu rasch aus der Vielfalt der Trainingsangebote auszuwählen. Dann besteht unter Umständen die Gefahr, an Motivationskünstler zu geraten, die zwar stark sind mit Worten, bei denen aber deutlich spürbar ist, dass sich nichts weiter dahinter verbirgt, als "heisse Luft".

Es lohnt sich, bei erfahreneren Kolleginnen Erkundigungen zu vorangegangenen Motivationstrainings im Unternehmen einzuholen. Auch der Besuch entsprechender Bewertungsportale im Internet ist anzuraten.

Bildquelle: PublicDomainPictures / pixabay.com

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

 

white

white