logo businessfrau2

Sprachkenntnisse verbessern - so klappt es

Fremdspache lernen

Englisch ist heute aus dem Berufsalltag nicht mehr wegzudenken. Wer in internationalen Unternehmen tätig ist tut daher gut daran dafür zu sorgen, dass die Kommunikation mit Kunden auch in der Fremdsprache kein Problem ist. Wenn Sie auf Jobsuche sind können Sie bei Ihrem zukünftigen Arbeitgeber sicherlich Pluspunkte sammeln, indem Sie erwähnen, dass Sie neben englisch und französisch auch noch eine weitere europäische Sprache wie spanisch und eine exotische Sprache wie chinesisch beherrschen. Aber natürlich stellt sich die Frage, wie man eine Fremdsprache am besten und effektivsten erlernt. Schliesslich wachsen die wenigsten Menschen zweisprachig oder mehrsprachig auf. Heute gibt es aber zum Glück viele Wege eine Sprache zu lernen - und das mit Spass. Vokabelhefte und Diktate gehören der Vergangenheit an, heute haben Sie die Möglichkeit von überall aus und wann immer sie möchten Ihre Sprachkenntnisse zu verbessern.

Business-Sprachkurse vermitteln Vokabular, welches Sie für den Job brauchen

Wenn Sie gerne gemeinsam mit anderen Menschen lernen, dann bietet es sich an einen klassischen Sprachkurs zu besuchen. Das hat den Vorteil, dass Sie sich gegenseitig motivieren können. Achten Sie darauf, dass der Dozent möglichst Muttersprachler und die jeweilige Fremdsprache auch Unterrichtssprache ist. So müssen Sie von Anfang an die Fremdsprache gebrauchen um sich zu verständigen. Damit Sie viel sprechen, sollten Sie dem Dozenten zu Beginn des Kurses mitteilen, dass es für Sie besonders wichtig ist, in der Fremdsprache mit Kunden kommunizieren zu können. Es kann auch sinnvoll sein gezielt nach einem Kurs zu suchen, der den Fokus auf Business-Kommunikation legt. So lernen Sie wichtige Begriffe und Redewendungen, die Sie im Job gut gebrauchen können. Wenn Sie in kurzer Zeit besonders viele Lernerfolge verbuchen möchten, empfiehlt es sich an einer Sprachreise teilzunehmen. Diese dauert zwei bis vier Wochen und Sie erhalten jeden Tag mehrere Stunden lang Sprachunterricht.

Mithilfe von Apps können Sie ganz flexibel lernen

Immer mehr Sprachschüler legen Wert darauf, sich ihre Lerneinheiten flexibel einzuteilen und selbst zu entscheiden, wann, wo, was und wie lange sie lernen möchten. Wenn Sie diese Einstellung teilen, bietet sich für Sie ein digitales Sprachlernprogramm an. Viele dieser Programme sind auch als App erhältlich, so dass Sie auch bequem auf Ihrem Smartphone oder Tablet lernen können. Das ist praktisch und macht dank kurzweiliger Übungen viel Spass. Das Problem: Mit dieser Methode können Sie Vokabeln und Grammatik leicht verinnerlichen, aber es fehlt die Möglichkeit die Fremdsprache auch zu sprechen.

Tipp: Wenn Sie in einer grösseren Stadt wohnen, dann suchen Sie sich doch einfach einen Muttersprachler, der mit Ihnen die richtige Aussprache übt und dafür sorgt, dass Sie sich in der neu erlernten Sprache auch wirklich verständigen können. Dafür müssen Sie nicht unbedingt einen Sprachlehrer engagieren - geben Sie doch einfach eine Annonce in der Zeitung auf oder hängen Sie ein Gesuch in einer Universität aus.

Bildquelle: Maialisa / pixabay.com